Urban Knitting (Billstedt)

Urban Knitting (Billstedt)

Alle Generationen sind gefragt:
Die Kulturachse in Billstedt wird bestrickt.
Sie beginnt an der Billstedter Hauptstraße und über den Marktplatz und den Öjendorfer Weg bis zum Kultur Palast.

Durch verschiedene Aktionen sollte die Kulturachse „sichtbar“ gemacht werden.

Mit Urban Knitting, also Strick-und-Häkel-Straßenkunst, verbinden wir altes Handwerk und moderne Kunstformen.
Junge Menschen arbeiten mit alten Menschen, tauschen Expertisen und Perspektiven. Auf Kunst, auf Handwerk, auf den Stadtteil.
Wir umgarnen Zäune und Bäume, Straßenlaternen und Verkehrsschilder.
Das geht nur, wenn sehr viele Menschen zusammen wirken.

Verschiedenste Anwohner*innen und Institutionen sind dabei:
von der Kita über die Elternschule, Quartier2, AWO Seniorentreff, bis zu Privatpersonen: mit großer Initiative im Stadtteil…
bis die Achse bestrickt ist.

Projektleitung: Rainer Picker vom Mehrgenerationenhaus Billstedt
Künstlerische Leitung: Frauke Rubarth
gefördert durch: steg Hamburg mbH

 

 

 

 

 

 

   

   

Date02 Mai, 2016

CategoriesAlle, Kulturmanagement